Update
27.  Okt. 2018

© Copyright ECHINOCEREUS com
01. Januar 2000

schmollii Queretaro Mex 000585 IMG_7819

Echinocereus schmollii, Queretaro, Mex.

22.11.2014

Echinocereus schmollii (W. Weingart) N. P. Taylor
The Genus Echinocereus: 140 (1985)

Basionym
Cereus schmollii Weingart. - Monatsschr,Deutsch.Kakt.Gesells. 3: 251 - 252 (1931), 4: 189 - 190 (1932)

Locus typicus
México: Nahe Queretaro, F. Schmoll ca. 1930

Lectotypus
(Cf. N.P. Taylor, 1985: 140): Weingart. - Monatschr.Deutsch.Kakt.Gesells. 3 (11): 252 (1931) (Abbildung)

Etymologie
Benannt nach dem Entdecker der Art, Fernando Schmoll, Cadereyta de Montes, Queretaro, Mexiko

Synonyme
Cereus schmollii Weingart. - Monatschr.Deutsch.Kakt.Gesells. 3: 251 - 252 (1931), 4: 189 - 190 (1932)
Wilcoxia tuberosus var. pilosus Fobe. - Monatsschr.Deutsch.Kakt.Gesells. 3 (10): 235 - 236 (1931)
W. tuberosus var. senilis Fobe. - Monatsschr.Deutsch.Kakt.Gesells. 3 (10): 235 - 236 (1931)
W. schmollii (Weingart) Kreuzinger. - Verzeichnis: 18 (1935)
W. schmollii (Weingart) Knuth. In: Backeberg & Knuth. - Kaktus ABC: 323 (1935)
W. schmollii (Weingart) Backeberg. - Blätter für Kakteenforschung 1935: 11 (1935)
W. nerispina Hort. ex Backeberg. - Die Cactaceae, Bd. IV: 2078 (1960)
W. schmollii var. lanata Cartier. - Succulentes 2 (4): 1 - 16 (1980) nom. illeg.
W. schmollii var. nigriseta Schwarz. - Katalogname
W. schmollii var. serpens Hort.

Beschreibung

Körper
Form: einzeln, leicht verzweigend, zylindrisch aufrecht; in Kultur herunterhängend
Höhe/Durchmesser: 150 - 250 / 10 - 20
Epidermisfarbe: purpurn - schwarzgrün
Rippen: Form: leicht gehöckert
Anzahl/Breite/Höhe/Abstand: 9 - 10 / 3 - 5 / - 2 / 5 - 8
Wurzel: rübenförmig, 60 - 100 lang, 20 - 30 Durchmesser, hellbraun - braun, rindenartige Oberfläche, verzweigt sich im Alter in bis zu 7 Enden
Besonderheit: Holzzentralzylinder (Leitbündel) besteht aus mehreren flexiblen Holzsträngen

Bedornung
Areolen: Form: rund
Länge/Breite/Abstand: 0,5 - 2 / 0,5 - 2 / (1,5)2 - 5
Randdornen: Anzahl/Länge: - 35 / - 7
Farbe: weiß - rosa, grauschwärzlich
Anordnung/Form: anliegend - abstehend, spreizend / haarig, steif
Mitteldornen: Anzahl/Länge: 0 - 4 / 5 - 15
Farbe: gelbschwarz
Anordnung/Form: abstehend, spreizend / steif, gerade
Dornenoberfläche: Dornen mit Trichomen, Haare ohne Trichomen

Knospe: haarig - beborstet

Blüte
F
orm: trichterig
Länge/Durchmesser: 35 - 50 / 45 - 60
Farbe: rosa
Röhre: Länge/Durchmesser: 10 - 20 / 6 - 11
Farbe: dunkelgrün - olivgrün
Fruchtknoten: Länge/Durchmesser: 7 - 13 / 5 - 8
Farbe: bräunlich - purpurgrün
Dornen: Anzahl/Länge/Farbe: 10 - 15 / 5 - 10 / braun
Bewollung: Farbe/Länge: weiß - braun / - 10
Kronblatt: Länge/Breite: 23 - 28 / 3 - 7,5
Nektarkammer: Länge/Breite: - 2 / - 3
Staubfäden: Länge/Farbe: 10 - 15 / weißlich
Staubbeutel: Farbe/Pollenfarbe: gelb / gelb
Griffel: Länge/Dicke/Farbe: - 20 / 0,8 / rosa
Narbenlappen: Anzahl/Länge: 7 - 11 / 4 - 6
Farbe: hellgrün - grün
Besonderheit: terminale Blüten vorkommend, öffnet bei ausreichender Wärme schon morgens

Frucht
Form/Reifedauer: rund - oval / 2 Monate
Länge/Durchmesser: 10 - 15 / 8 - 15
Farbe: olivgrün
Fruchtfleisch: sehr wenig, weiß
Besonderheit: aufreißend

Ploidiestufe: diploid

Samen
Länge/Breite/Farbe: 1,5 - 1,8 / 1 - 1,2 / schwarz
Mikrostruktur: gelochte Testa, Warzen ausgeprägt
Warzenform: konvex
Kappen: bedeckt

Habitat
Gelände/Bodenart/Höhe: hügelige Strauchwüste / mineralisch / (1200 -)1800 m NN

Verbreitung: Mexiko: SE Queretaro

schmollii