Update
27.  Okt. 2018

© Copyright ECHINOCEREUS com
01. Januar 2000

salm-dyckianus dfm2583 südl Basigochito CHIH IMG_0773 EB

Echinocereus salm-dyckianus dfm2583 südlich Basigochito, Chihuahua, Mex.

21.10.2015

Echinocereus salm-dyckianus F. Scheer
In: Seemann. - Botany of the Voyage of HMS Herald: 291 (1856)

Locus typicus
Mexiko: Chihuahua: Near city of Chihuahua

Neotypus
(Cf. Rischer, 1994: 10 - 22): Mexiko: Chihuahua: Samachic [ZSS]

Synonyme
Cereus salm-dyckianus Hemsley. - Biol.Centr.Amer.Bot. 1: 545 (1880)
Echinocereus salmianus Ruempler. In: Foerster. - Förster’s Handb.Cacteenkunde ed. 2: 809 (1886)
Cereus salm-dyckianus Weber. - Dict.Hort.Bois.: 279 (1894)
C. salmianus Weber. - Dict.Hort.Bois.: 279 (1894)
Echinocereus salm-dyckianus var. gracilior Haage Jr. - Cacteen-Cultur: 161 (1900)
E. scheeri var. polyacanthoides Momberger nom. prov. - Kaktusblüte 11: 58 - 61 (1994)
E. scheeri var. salm-dyckianus (Scheer) Lode. - Cact.Adventures No. 27: 29 (1995), Fichier Encycl.Cact. & autres Succ. 16: 1461 (1995) nom. inval.
Echinocereus salm-dyckianus  ssp. obscuriensis (Lau) Blum. - Der Echinocereenfreund 7 (3): 79 - 83 (1994); Berichtigung 7 (4): 112 (1994)
          Holotypus: Mexiko: Chihuahua: Sierra Obscura, A.B. Lau 0091 [ZSS AA 18 - 52]
Echinocereus scheeri var. obscuriensis Lau. - Kakt.and.Sukk. 40 (2): 36 (1989)
E. salm-dyckianus F. Scheer fa. obscuriensis (A.B. Lau) W. Rischer & W. Trocha. - In: Ecf. Sonderausgabe - Die Echinocereus scheeri-Gruppe 12: 10 (1999)

Beschreibung (mm)

Körper
Form: rasenförmig - haufenbildend, - 100 Triebe, zylindrisch, aufrecht
Höhe/Durchmesser: - 250 / 30 - 50
Epidermisfarbe: grün - dunkelgrün
Rippen: Form: leicht gehöckert
Anzahl/Breite: 8 - 10 / 5 - 20
Höhe/Abstand: 3 - 5 / 10 - 20
Wurzel: faserig, verzweigt

Bedornung
Areolen: Form: rund - oval
Länge/Breite/Abstand: - 5 / - 2,5 / 8 - 12
Randdornen: Anzahl/Länge: 7 - 9 / 3 - 12
Farbe: weißlich - gelb - vergrauend, dunkel gespitzt
Anordnung/Form: leicht abstehend, spreizend / steif, gerade, rund
Mitteldornen: Anzahl/Länge: 1 - 4 / 5 - 30
Farbe: weißlich - rotbraun, dunkel gespitzt, vergrauend
Anordnung/Form: abstehend, spreizend / steif, gerade, rund
Dornenoberfläche:

Knospe: spitz - rundlich, bewollt, bedornt

Blüte
F
orm: röhrig
Länge/Durchmesser: 70 - 100 / 40 - 75
Farbe: orangerot, Schlund heller
Röhre: Länge/Durchmesser: 40 - 70 / 10 - 20
Farbe: grün - hellgrün
Fruchtknoten: Länge/Durchmesser: 15 - 20 / 12 - 15
Farbe: grün - dunkelgrün
Dornen: Anzahl/Länge: 8 - 12 / 5 - 10
Farbe: weiß, dunkel gespitzt
Bewollung: Farbe/Länge: weiß / - 8
Kronblatt: Länge/Breite: 35 - 45 / 8 - 15
Nektarkammer: Länge/Breite: 9 - 12 / 4 - 6
Staubfäden: Länge/Farbe: 25 - 70 / weiß, oben purpurn
Staubbeutel: Farbe/Pollenfarbe: purpurn / gelborange
Griffel: Länge/Dicke/Farbe: 70 - 105 / 1 - 1,5 / weiß
Narbenlappen: Anzahl/Länge: 8 - 10 / 4 - 7
Farbe: grün
Besonderheit: Achsvorsprung vorhanden, duftend, Tag und Nacht offen

Frucht
Form/Reifedauer: oval - birnenförmig / 2,5 - 3 Monate
Länge/Durchmesser: 25 - 30 / - 20
Farbe: grün - dunkelgrün
Fruchtfleisch: weiß
Besonderheit: aufplatzend

Ploidiestufe: tetraploid

Samen
Länge/Breite/Farbe: - 2 / - 1,5 / schwarz
Mikrostruktur: gelochte Testa, Warzen ausgeprägt
Warzenform: konvex
Kappen: bedeckt

Habitat
Gelände/Bodenart/Höhe: bewaldete Hänge / Lava mit Humustaschen / 2000 - 2300 m NN

Verbreitung: Mexiko: Chihuahua

salm-dyckianus