Update
31.  Mai 2018

© Copyright ECHINOCEREUS com
01. Januar 2000

kuenzleri SB353 Otero Co NM 00069607

Echinocereus fendleri subsp. kuenzleri SB353, Otero Co., NM

18.11.2014

Echinocereus fendleri (G. Engelmann) F. Sencke ex J.N. Haage subsp. kuenzleri (E.F. Castetter, P. Pierce & K.H. Schwerin) W. Blum & D. Felix
In: Felix, D., Bauer, H. & Blum, W. (2014).- EcJ-Online Journal 2 (2): 105 [www.echinocereus.eu]

Basionym
Echinocereus kuenzleri Castetter, Pierce & Schwerin. – Cact. Succ. J. (US) 48: 77 (1976)

Holotypus
USA: New Mexico: Otero County, Elk Canyon eastern foothills of the Sacramento Mts., 5 May 1968, H. KUENZLER
          3585 [UNM 55571]

Synonym (gültig)
E. fendleri var. kuenzleri (Castetter, Pierce & Schwerin) L. Benson. - Cacti US & Canada: 942 (1982)

Synonyme (ungültig)
E. kuenzlerioides Hort. nom.nud.
E. pseudohempelii Hort. nom.nud.

Etymologie
Benannt nach dem deutschstämmigen Kakteensammler HORST KUENZLER.

Beschreibung  [mm]

Körper
Form: einzeln – sprossend, 1 – 4 (selten – 8) Triebe, kurzzylindrisch, aufrecht
Höhe / Durchmesser: 75 – 180 (selten bis 300) / 50 – 100
Epidermisfarbe: dunkelgrün – bräunlichrot – braun
Rippen Form / Anzahl / Breite / Höhe / Abstand: stark gehöckert – warzig / 8 – 10 (selten mehr, bis 12) / 15 – 25 / 15 –
     20 / 15 – 25

Wurzel: faserig verzweigt

Bedornung
Areolen Form / Länge / Breite / Abstand: rund / 3 – 4 / 3 – 4 / 15 – 20
Randdornen Anzahl / Länge / Farbe: 4 – 6 (selten 3) / 6 – 10 (selten länger, bis 22) / weiß – bräun lich, an der Basis
     dunkler, später vergrauend
     Anordnung / Form: anliegend – leicht abstehend, spreizend / steif, rund – kantig, gerade – gebogen, an der Spitze
     teilweise gekrümmt, der oberste meist der längste
Mitteldornen Anzahl / Länge / Farbe: 0 (selten 1) / 20 – 30 / hell – dunkelbraun – schwarz, später vergrauend
    
Anordnung / Form: nach oben stehend / steif, rund, gerade
Besonderheit: Dornen leicht abfallend, an der Basis zwiebelförmig verdickt

Blüte
Knospe: spitz, rötlichbraun, bedornt
Blüten Form / Länge / Durchmesser: becherförmig / 60 – 80 / 60 – 100
     Farbe: purpurrosa – magenta, Schlund dunkler
Röhre Länge / Durchmesser / Farbe: 15 – 25 / 12 – 30 / dunkelgrün

Fruchtknoten Länge / Durchmesser / Farbe: 20 – 25 / 13 – 20 / grün – dunkelgrün
     Dornen Anzahl / Länge / Farbe: 5 – 8 / 3 – 12 / weiß, dunkel gespitzt
     Bewollung / Länge: weiß / 1
Kronblatt Länge / Breite: 50 – 65 / 10 – 20
Nektarkammer Länge / Breite: 4 – 5 / 3 – 4
Staubfäden Länge / Farbe: 14 – 20 / gelblich – grünlich

Staubbeutelfarbe / Pollenfarbe: gelb / gelb
Griffel Länge / Dicke / Farbe: 40 – 50 / 2 – 3/ weißlich – gelblich
Narben Anzahl / Länge / Farbe: 11 / 5 – 8 / dunkelgrün
Besonderheiten: Innenwand der Blütenröhre  purpurrot

Frucht
Form / Reifedauer: oval / 3 Monate
Länge / Durchmesser / Farbe: 25 – 35 / 20 – 30 / rot
Fruchtfleischfarbe: rot  – magenta

Besonderheiten: aufplatzend

Ploidiestufe: diploid

Samen
Länge / Breite / Farbe: 1,5 – 2 / 1,0 – 1,3 / schwarz
Mikrostruktur: gelochte Testa mit ausgeprägten Zellverbindungslinien
Warzenform: konvex
Warzenstruktur: mittlere – deutlich sichtbare Kutikularfaltung
Kappen: mittlere  Kutikularfaltung

Habitat
Gelände / Bodenart / Höhe: steinig, hügelige Grasflächen / sandiger Tonboden mit Kalksteinkiesel / 1830 – 2130 m NN

Verbreitung
USA: New
Mexico (Chaves, Otero u. Lincoln Counties)

kuenzleri